Finanzguide – Teil 2: Das Geschäft mit binären Optionen

meine_kapitalanlage_info_Handel-mit-binären-Optionen

Anleitung und Erläuterung:
Beim Handel mit binären Optionen geht es um einen hochspekulativen Handel, bei dem es immer nur 100% Verlust oder rund 80% Gewinn gibt, dieses ist tatsächlich in wenigen Momenten machbar. Ergo sollte auf gar keinen Fall das ganze abrufbereite Vermögen in binäre Optionen gesetzt werden. Es sollte mit unbedeutenden Beträgen gearbeitet werden, mit dem Ziel, dass entstandene Verluste das Gesamtergebnis nicht zu massiv kürzen. Es wird unter dem Strich keinen Anleger in binäre Optionen geben, der einzig Gewinne erwirtschaftet. Bei einer solchen Spekulation in binäre Optionen geht es den Anlegern immer darum, ein gutes Ergebnis zu erzielen, um über diesen Weg in der Gesamtrechnung Gewinn zu machen. Jene Investoren werden den Handel in binäre Optionen immer nur Spekulationskapital einsetzen, welches letztlich unwichtig ist.

Sobald so eine binäre Option abgeschlossen wird, tippt der Käufer auf einen Kursgewinn oder Kursverlust. In welcher Größe diese Gewinne oder Verluste ausfallen ist indes sekundär. Wesentlich ist, dass sich die Kursnotierung in die korrekte Tendenz entwickelt hat. Weil der eventuelle Verlust bei 100% liegt, der realisierbare Gewinn aber nur bei etwa 80%, werden erfolgreiche Anleger keineswegs auf gut Glück eine Spekulation eröffnen. Sie werden stetig die Marktlage genauestens überwachen, um auf gegenwärtige Angaben reagieren zu können. Für den Fall, dass diese aktuellen Angaben zu einem Wert vorliegen und spekuliert wird, dass der Kurs aufgrund dieser Information reagieren wird, dann wird die binäre Option eröffnet bzw. der Handel getätigt. Falls der Investor die Marktinformationen richtig auswertet, dann wird er viele binäre Optionen mit Gewinn unter Dach und Fach bringen und wird somit sein Spekulationskapital vervielfachen können.

Wer gerne in binäre Optionen anlegen will, der sollte sich vorneweg einen besonders tief gehenden Börsenüberblick verschaffen. Zudem sollten Nachrichtenportale genutzt werden, die die Daten in Realzeit verbreiten. Diese Echtzeitinformationen sind entscheidend, um die Kursentwicklung der Werte für die nächsten Minuten einschätzen zu können. Unter Einsatz von diesen Informationen können die binären Optionen gehandelt werden. Eine Garantie auf die gewünschte Kursrichtung kann in Wahrheit zu keinem Zeitpunkt vorliegen. Nichtsdestotrotz reagieren die Kurse auf die augenblicklichen Daten und der Investor kann die Kursrichtung für die nächsten Augenblicke oft vorhersehen.

Risiken und Chancen von binären Optionen:
Der Handel von binären Optionen gibt dem Anleger stets nur zwei Chancen: Er verliert all sein Kapital oder er gewinnt rund 80% vom eingesetzten Kapital. Insofern ist jener Handel außerordentlich spekulativ. Aber dieser spekulative Handel, der die höchsten Gewinne bietet. Auf ebendiese Art kann der Investor mit der binären Option in wenigen Stunden 80 Prozentpunkte Rendite einfahren. Indes werden gute Investoren zu keiner Zeit schlichtweg ohne Analyse investieren. Sie analysieren die Informationen zu ihren Werten sonderlich präzise. Es gibt Internetseiten, die in Realzeit informieren. Jene Angaben werden von den Anlegern kleinlich ausgewertet. Oftmals lösen diese Infos vorübergehende Kursbewegungen aus. Sofern eine Information in Realzeit vorhanden ist, wird der Investor von selbst entscheiden, ob sich diese Mitteilung unmittelbar auf den Kurstrend eines Wertes auswirken wird. Wenn er davon ausgeht, dass das wahr sein wird, sodann eröffnet er eine binäre Option. Da diese Werte häufig auf gegenwärtige Infos reagieren, liegen die Anleger oft richtig. Dabei ist es sekundär, dass der Kurs steigt oder sinkt. Er muss sich lediglich minimal in die gewünschte Richtung bewegen, um jene 80 Prozentpunkte Rendite einstreichen zu können. Kluge Anleger wissen allerdings, dass es nie eine Gewähr dafür gibt, dass sich ein Wert in die gewünschte Tendenz entwickelt. Somit kalkulieren diese Anleger jederzeit einen Verlust ein. Würden diese ihr ganzes Vermögen in eine binäre Option investieren, dann wären sie dessen Erfolg abhängig. Früher oder später stellt sich der Verlust zwangsläufig ein, dann wäre das ganze Kapital eingeschlossen der bisherig erwirtschafteten Profite weg. Demnach investieren kluge Anleger stetig nur einen marginalen Geldbetrag in eine binäre Option, um über die Menge der gehandelten binären Optionen die manchmal aufkommenden Verluste kompensieren zu können. Aufgrund dessen wird das Risiko minimiert. Gute Anleger erzeugen auf das Jahr gesehen mehrere 100% Profit. Selbstverständlich kann sich der Investor tatsächlich außerordentlich gut zu seinen Werten informieren, eine Prise Glück gehört dennoch ebenfalls dazu. Wenn man über dies Glück verfügt und Realzeit Daten gewissenhaft auswertet, dann wird man als Investor mit den binären Optionen hohe Erlöse umsetzen können.

Finanzguide – Teil 3: Chancen und Risiken von Aktien

Kommentar hinterlassen on "Finanzguide – Teil 2: Das Geschäft mit binären Optionen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*