G20 will sich nicht nur auf lockere Geldpolitik verlassen

MK_Info_News

Ankara (Reuters) – Die G20-Gruppe der führenden Industrie- und Schwellenländer kommt mit ihrer Wachstumsstrategie nicht wie erhofft voran und setzt deshalb auf weitere Reformen.

Allein auf eine Niedrigzinspolitik der Notenbanken zu setzen, könne nicht für dauerhaftes Wachstum sorgen, hieß es in der Abschlusserklärung zum G20-Treffen der Finanzminister und Notenbankchefs in Ankara. Die Ländergruppe sei aber zuversichtlich, dass das zuletzt etwas schwächere Welt-Wirtschaftswachstum bald wieder zulegt. Das aber könnte mancherorts einen Zinsanstieg nach sich ziehen, hieß es mit Blick auf die anstehende Zinswende in den USA. Dieser Prozess müsse dann klar und transparent kommuniziert und die Folgen für andere Länder so weit wie möglich begrenzt werden.

Quelle: Reuters/Gernot Heller und Jan Strupczewsk

Kommentar hinterlassen on "G20 will sich nicht nur auf lockere Geldpolitik verlassen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*