Abgeltungssteuer

Die Abgeltungssteuer ist ein pauschaler Steuersatz als Quellensteuer, der seit dem 1. Januar 2009 auf alle Kapitaleinkünfte (Zinsen, Dividenden, Erträge aus Fonds etc.) und Veräußerungsgewinne aus Wertpapieren zu zahlen ist. Er löste damit die Kapitalertragssteuer ab, wobei der Solidaritätszuschlag und die Kirchensteuer weiterhin erhalten bleiben.