Anleihen

Anleihen sind verzinsliche Schuldverschreibungen mit fester Laufzeit, die von Einrichtungen der öffentlichen Hand (Bund, Länder, Gemeinden), Unternehmen oder Banken begeben und an der Börse gehandelt werden. Der Emittent ist verpflichtet, dem Gläubiger (Anleger) zum Laufzeitende den Nominalwert, also den bei Emission der Anleihe verbrieften Betrag, zurückzuzahlen. Bei einem vorzeitigen Verkauf der Anleihe durch den Gläubiger kann der Kurswert vom Nominalwert abweichen. Beispiel: Bundesanleihen