Bundeschatzbrief

Bundesschatzbriefe gehören zu den Wertpapieren des Bundes und seiner Sondervermögen und sind öffentliche Anleihen, d.h. verzinsliche Wertpapiere, emittiert von der Bundesrepublik Deutschland (speziell Finanzagentur GmbH).

Bundesschatzbriefe werden als Daueremission, aber nicht an der Börse, begeben. Sie dienen dem Bund der Beschaffung von Mitteln mit einer Laufzeit von sechs bis sieben Jahren und der Vermögensbildung breiter Bevölkerungskreise.

Bundesschatzbriefe lassen sich in zwei Typen einteilen: Bundesschatzbrief Typ A und Bundesschatzbrief Typ B.

Der erste hat eine Laufzeit von sechs Jahren und die Zinsen werden jährlich nachträglich für die zurückliegende Zinsperiode gezahlt. Typ B läuft sieben Jahre. Hier werden die Zinsen plus Zinseszinsen entweder bei Fälligkeit oder bei vorzeitiger Rückgabe dem Nennwert zugerechnet. Grundsätzlich wird dabei aber Tag genau, d.h. actual/ actual abgerechnet.