Niedrigzinspolitik

Als Niedrigzinspolitik bezeichnet man die geldpolitische Vorgehensweise einer nationalen Zentralbank und vor allem auch der Europäischen Zentralbank (EZB) und umfasst jegliche Maßnahmen, die darauf abzielen, das allgemeine Zinsniveau in einer Volkswirtschaft zu drücken und auch gering zu halten.

Damit soll erreicht werden, dass relativ günstig Kapital beschafft werden kann und somit die Investitionen wieder gefördert werden.